#06 Was ist Wertschätzung? Ein Interview mit Dr. Christina Guthier

Wertschätzung = Wertschöpfung

Dr. Christina Guthier Neue Blickrichtung
Dr. Christina Guthier, Düsseldorf

In dieser Episode geht es um das Thema Wertschätzung. Ich höre immer wieder von Menschen in der Arbeitswelt, dass sie sich nicht gewertschätzt fühlen und wenn ich dann nachfrage, was Wertschätzung für sie bedeutet, bekomme ich mannigfaltige Antworten.

Was sagt die Wissenschaft zum Thema Wertschätzung ? Dr. Christina Guthier gibt Antworten.

Dr. Christina Guthier ist Arbeits- und Organisationspsychologin und hat sich in ihrer Dissertation damit beschäftigt, wie Arbeits- und Studienbedingungen gesünder gestaltet werden können. Sie hielt Gastvorträge an der City University of New York, hat an der University of South Australia an einem Center gearbeitet, das mit der WHO kollaboriert.

Warum haben Menschen das Bedürfnis der Wertschätzung ihrer Person?

Die Forschung und vor allem die organisationale Stressforschung gibt Antworten. Studien haben herausgefunden, dass Menschen viel dafür tun, ihren Selbstwert zu erhöhen und von anderen anerkannt zu werden. Jeder Mensch hat dieses Bedürfnis. Wer sich nicht gewertschätzt fühlt, dem geht es schlecht. Und es stresst, wenn man Tag für Tag Dinge tut, für die man noch nicht mal ein Dankeschön bekommt.

Seit 2007 wird Wertschätzung im arbeits- und organisationalen Kontext untersucht. In einer Tagebuchstudie wurden Mitarbeiter gefragt, was sie als wertschätzend im Berufsalltag wahrgenommen haben und daraus wurden 6 Kategorien abgeleitet.

Was ist Wertschätzung?

  1. Lob, Dankbarkeit.
  2. Vertrauen und Verantwortung.
  3. Unterstützung und Respekt.
  4. Motivierte Kooperation.
  5. Belohnung und Beförderung.

Wie können Führungskräfte ihre Mitarbeiter wertschätzen?

Prozessbezogene Wertschätzung ist wertvoll und lässt Wertschätzung als solche empfinden. Menschen sollten echtes Interesse zeigen und konkretes Feedback geben. Es ist wichtig, das Gegenüber wahrzunehmen, den Prozess zu begleiten und auch zwischendurch individuelle Entwicklungsleistung rückzumelden. Dazu gehört auch Wertschätzung von Kollegen, welche genauso viel Einfluss auf die Person hat.

Wie kann man in schwierigen Arbeitsfeldern Wertschätzung geben und empfinden? Was begünstigt ein wertschätzendes Umfeld?

Egal wie schlecht die Bedingungen sind und in welchen Kontexten ich mich aufhalte, bestimmt meine innere Haltung, wie ich diese wahrnehme. „Nichts ist selbstverständlich, nichts.“, sagt Dr. Christina Guthier. Ich kann grundsätzlich schon wertschätzen, dass es einen Schreibtisch gibt, an dem ich arbeiten kann. Sich bewusst machen, dass etliche Ressourcen bereits vorhanden sind hilft bei der Relativierung unangenehmer Arbeitsumfelder.

Amy C. Edmondson, eine amerikanische Wissenschaftlerin, derzeit Novartis-Professorin für Leadership an der Harvard Business School, hat in Studien mit Klinikpersonal herausgefunden, dass Teams, die ihre Fehler teilen und dies gegenseitig wertschätzen, bessere Performance bringen. Dazu muss psychologische Sicherheit gegeben sein, also die Möglichkeit, Fehler zu teilen ohne dafür bestraft zu werden. Mein Podcast zum Thema Lernkultur findest Du hier: Von der Fehler- zur Lernkultur.

Top 5 Verhaltensweisen für eine Führungskraft

  1. Innere Haltung entwickeln: „Nichts ist selbstverständlich.“
  2. Kommunikation: Sei aufrichtig und verlässlich. Wenn Du etwas individuell zurückmeldest, dann steh dazu und widersprich Dir später nicht.
  3. Aktives Zuhören: Menschen wollen gesehen und geschätzt werden.
  4. Partizipation: Lass die Menschen teilhaben und findet gemeinsam heraus, was die jeweiligen Bedürfnisse sind.
  5. Transparenz: Gib Informationen darüber, wie Prozesse gestaltet werden, wann und wie es konkrete Rückmeldung gibt.

So lässt sich die Welt ein Stück wertschätzender gestalten.

Du hast Ideen, Themen und Vorschläge zum Neue Blickrichtung Podcast? Dann melde Dich gerne bei mir. Du kannst mich über podcast@neue-blickrichtung.de kontaktieren oder Dich mit mir auf LinkedIn oder Xing verbinden. Ich freue mich, von Dir zu lesen. Wenn Dir mein Podcast gefällt, dann teile ihn gerne mit anderen Menschen. Abonniere gerne meinen Podcast bei Apple Podcast oder Spotify. Und wenn Du eine positive Bewertung dalässt, freue ich mich ebenfalls 😉

Herzliche Grüße und gute Erkenntnisse.

Martin

Martin Hoffmann

Wirtschaftspsychologe (B.Sc.) Trainer, Coach

Wirtschaftspsychologe (B.Sc.) Trainer, Coach

martin_hoffmann_portrait_coach

Als praxiserfahrener Wirtschaftspsychologe, Coach und Trainer berate ich seit 2012 Organisationen und Menschen bei der Umsetzung von Entwicklungsprozessen und Trainingsmaßnahmen. Nach einer ausführlichen Analyse der individuellen Rolle im Team und der Organisation gebe ich konkrete Handlungsempfehlungen, die pragmatisch und sinnvoll umsetzbar sind.

Du bist interessiert an mehr Folgen meines Podcasts?
Zur Podcastübersicht

Kontakt




Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.